Das Redaktionsstatut der "Neue Zürcher Zeitung" schreibt die Verpflichtung auf das Streben nach journalistischer Qualität fest. Diese Verpflichtung spiegelt sich in hohem Masse auch in der Ausbildung und Praxisbefähigung von angehenden Journalistinnen und Journalisten.

Die "Neue Zürcher Zeitung" besetzt auf Januar 2018 wiederum mehrere Ausbildungsstellen und sucht dafür

Volontärinnen und Volontäre (100%)

Sie erhalten einen breiten Einblick in das journalistische Handwerk und machen sich vertraut mit den sprachlichen und qualitativen Ansprüchen sowie den publizistischen Prinzipien der NZZ. Sie arbeiten konvergent für die Print-Ausgaben und für nzz.ch und lernen die jeweiligen Abläufe, Systeme und Produktionsregeln kennen. Die praktische Ausbildung findet zur Hauptsache in einem Stammressort statt, Stages in anderen Ressorts sind vorgesehen. Parallel dazu absolvieren Sie obligatorische Ausbildungsmodule, die von internen und externen Referenten bestritten werden.

Die Volontariats-Ausbildung dauert ein Jahr.

Folgende Ressorts in der NZZ-Redaktion kommen für die Ausbildung und Betreuung eines Volontärs oder einer Volontärin in Frage: Ausland, Inland, Feuilleton, Zürich, Sport, Wirtschaft, Storytelling, Nachrichtenredaktion nzz.ch.
Gerne setzen wir auf Ihrer Seite voraus:
  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (mindestens Bachelor);
  • spezifische Dossierkenntnisse aufgrund Ihrer Ausbildung oder Ihres Werdegangs, die Sie zum Einstieg in die Mitarbeit in einem der oben genannten Ressorts befähigen;
  • die Freude am journalistischen Schreiben und mündliche und schriftliche Sprachkompetenz.
Interessentinnen und Interessenten übermitteln ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte direkt online. Sie geben dabei bitte auch an, für welches Stammressort Sie sich aufgrund Ihrer Ausbildung und Interessen bewerben möchten.

Weitere Auskünfte erteilt Colette Gradwohl, stellvertretende Chefredaktorin der NZZ (colette.gradwohl@nzz.ch; Tel. +41 44 258 10 14).
NZZ-MEDIENGRUPPE
Nico Witt
counter-image